Link verschicken   Drucken
 

Eingewöhnung

Eine intensive Eingewöhnung in guter Zusammenarbeit mit den Eltern ist Voraussetzung dafür, dass sich ihr Kind bei uns sicher und geborgen fühlt. Nach einem Aufnahmegespräch seitens der Kindergartenleitung gewöhnen wir die Kinder in Anlehnung an das“ Berliner Eingewöhnungsmodell“ ein. Die Kinder kommen in der ersten Woche zunächst jeweils für eine Stunde am Nachmittag gemeinsam mit ihren Eltern. Dabei lernen sich die Eltern, das Kind und die Erzieherin kennen. Das Kind kann die Räumlichkeiten gemeinsam mit den Eltern entdecken und die Eltern haben die Möglichkeit sich über den Gruppenalltag zu informieren. Die Erzieherin nimmt einen ersten Kontakt zum Kind auf und erst, wenn das Kind in der neuen Situation stabil ist, besucht es gemeinsam mit einem Elternteil die Gesamtgruppe am Morgen. Die Dauer des täglichen Aufenthaltes wird auf das Kind abgestimmt und die Eltern begleiten es solange bis es eine stabile Bindung zur Erzieherin hat. Die Eingewöhnungszeit ist beendet, wenn sich das Kind von der "Bezugserzieherin" versorgen, pflegen und trösten lässt.